Donnerstag, 17. Januar 2019

Stabile wirtschaftliche Entwicklung in der Schweiz für 2019

Wie das Liechtensteiner Volksblatt aktuell berichtet (www.volksblatt.li), erwartet die Mehrheit der Unternehmen in der Schweiz für 2019 ein Wirtschaftswachstum im Rahmen des Vorjahres, nämlich 58 Prozent. Demgegenüber geht rund ein Drittel von einer Abkühlung des Wachstums aus, während 10 Prozent eine Beschleunigung erwarten. So lautet das Fazit einer Umfrage der Credit Suisse bei 760 Firmenkunden der Bank. Die Einschätzung der Firmen decke sich in etwa mit der bankeigenen und auch der Einschätzung anderer Marktbeobachter, schreibt die Credit Suisse in einer aktuell veröffentlichten Studie zur Umfrage

Dienstag, 15. Januar 2019

Schweiz verliert Spitzenplatz als wettbewerbsfähigstes Land der Welt

„Nach mehreren Jahren musste die Schweiz einen Spitzenplatz aufgeben, den sie lange Jahre hatte und auf den sie sehr stolz war. Die Gründe sind unterschiedlich“, erklären die Fachleute von Gallus Immobilien Konzepte aus München. So ist die Schweiz zwar nicht mehr das wettbewerbsfähigste Land der Welt, wenn man dem World Economic Forum (WEF) glaubt, das jährlich ein stark beachtetes Ranking herausgibt. Vielmehr wurde sie von Deutschland, Singapur und den USA überholt.Als Standort für Familienunternehmen nimmt die Schweiz aber weiterhin den ersten Platz als Standort für grosse Familienfirmen ein, so das Ranking. Hier ist Deutschland weit abgeschlagen“, erläutern die Experten der Gallus Immobilien Konzepte.


Donnerstag, 10. Januar 2019

Blockchain in der Schweiz auf dem Vormarsch

Aufgrund der viele Neuansiedelungen in der Schweiz, müsste den Schweizern das Thema Blockchain eigentlich geläufig sein – immerhin gilt das Land als Krypto-Nation. Dennoch verstehen viele Schweiz hierbei nur „Bahnhof “. Die Postfinance geht daher in einem lesenswerten Beitrag auf das Thema ein und zeigt, wie enorm diese Technologie auf dem Vormarsch ist:

Dienstag, 8. Januar 2019

Schweiz klärt weitere wichtige Fragen mit Grossbritannien

Wie economiesuisse berichtet (https://www.economiesuisse.ch/de/artikel/brexit-schweiz-schafft-weiter-ordnung-im-durcheinander) hat die Schweiz mit Grossbritannien - nachdem jüngst ein erstes bilaterales Handelsabkommen  verabschiedet worden war, drei weitere Verträge geschlossen, die in wichtigen Bereichen den Status quo für die Schweizer Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger soweit wie möglich sicherstellen.



Donnerstag, 20. Dezember 2018

Bietet Kanada die Lösung für das Schweizer EU-Dilemma?

Freihandelsabkommen mit der EU nach kanadischem Vorbild könnte ggf. die Alternative zum Rahmen zwischen der Schweiz und der EU sein. Diese jedenfalls beschreibt ein aktueller Beitrag in der Neuen Zürcher Zeitung und stellt die Konsequenzen dar. Für die Schweiz wäre dies eine überlegenswerte Alternative vor dem Hintergrund der leidigen Diskussion um das Rahmenabkommen.


Dienstag, 18. Dezember 2018

Anteil der Elektromobilität soll steigen

In der Schweiz wurde eine Roadmap zur Förderung der Elektromobilität in der Schweiz unterzeichnet. Diese zeigt auf, wie der Anteil der Elektrofahrzeuge bei den Neuzulassungen bis 2022 auf 15 Prozent erhöht werden kann. Über 50 Organisationen und Firmen haben seit dem Runden Tisch vom 28. Mai an der Konkretisierung der Roadmap mitgewirkt und Massnahmen in ihren Einflussbereich erarbeitet, wie das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) am Dienstag mitteilte.

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Schweiz: Bevölkerung fordert schnelleren Ausstieg aus fossilen Brennstoffen

Wie Blick.ch berichtet (https://www.blick.ch/news/schweiz/klima-schweizer-bevoelkerung-will-tempo-beim-ausstieg-aus-erdoel-und-erdgas-id15048607.html), will die Hälfte der Schweizer Bevölkerung innerhalb von zwanzig Jahren aus den fossilen Energien aussteigen. Laut einer Umfrage würde eine Mehrheit der Schweizer Bevölkerung konkrete Klimaschutzmassnahmen in Kauf nehmen, etwa höhere CO2-Abgaben.